Notiz von der Straße #7

Wir diskutieren Anreden, Pronomen und Bezeichnungen. Partner ist das, womit David sich offenbar ganz wohl fühlt, wenn er sich anderen Menschen gegenüber auf mich beziehen möchte. Das ist in Ordnung für mich. Definitiv um Längen besser als dieses aggressiv besitzergreifende meine, zu dem auch ich bislang keine elegante Lösung weiß, …

Notiz von der Straße #6

„Dann wünsche ich Dir noch einen schönen Urlaub.“ Das ist der Satz, den ich mir vorausgehend vorstelle, wenn David am Ende eines geschäftlichen Telefonats mit einem Arbeitskollegen oder einer Arbeitskollegin wieder einmal freundlich-bestimmt-halb-belustigt-aber-nur-halb „Ich HABE keinen Urlaub!“ in den Hörer knirscht. Das kommt häufiger vor. Und stimmt mich nachdenklich darüber, …

Notiz von der Straße #5

David: Ich bin froh, wie er nach über acht Jahren Beziehung versteht, was ich ausdrücken möchte. „Manche Bäume sind schon Popcorn geworden.“ „Echt? Schon komplett am Blühen?“ Ich kann’s doch manchmal nur so sagen und nicht anders.

Notiz von der Straße #4

Die Magie des Wohnmobils: Nimm eine x-beliebige, stinknormal aussehende Katze und setze sie in ein Wohnmobil – voilà, und schon ist sie der Star. Wir stehen in 800 Metern Höhe auf einem Berg namens Monte Busca an den Ausläufern des Nationalparks Casentenesi an der Grenze zwischen Emilio-Romagna und der Toskana. …

Notiz von der Straße #3

Kürzlich ging mir das Sesamöl aus. Sesamöl ist eine superpraktische Sache, wenn man auf Reisen ist: Es wird in handlichen kleinen Fläschchen verkauft, hat eine hohe Qualität und lässt sich dennoch gut zum Anbraten verwenden. Sesamöl ist total super. Nur, was tut man, wenn man in Italien ist und einem …

Notiz von der Straße #2

Venedig. Das erste, das mir passiert, als ich die Stadt betrete, ist eine Begegnung mit einem Bangladeshi, der gezielt auf mich zusteuert …

Notiz von der Straße #1

Hier geht es mir gut. Es tut mir gut, nachmittags faul auf dem Bett unseres Wohnmobils zu liegen und mir die warmen …

Road Trip durch Deutschland, Teil 1

Zurzeit mache ich in unserem neuen Auto einen Road Trip durch Deutschland. Ich besuche das Meer, durchwandere die Sümpfe der Traurigkeit und …